Effizienzwerk-Tour Spannungsreduktion

Lade Karte....

Datum
29.06.2017

Zeit
14:00

Veranstaltungsort
Randegger Ottilien-Quelle GmbH


Spannung kontrolliert reduzieren, Stromkosten sparen und Wettbewerbsfähigkeit erhöhen!

Um die Netzspannung stabil zu halten, liefert jeder Netzbetreiber zu viel Spannung. Geräte zur Spannungsreduktion fangen den überschüssigen Strom ab und reduzieren den effektiven Stromverbrauch um bis zu 20 Prozent.

RANDEGGER OTTILIEN-QUELLE

Für die Randegger Ottilien-Quelle ist Nachhaltigkeit ein Muss. Das Unternehmen deckt an sonnigen Tagen seinen gesamten Strombedarf mit Photovoltaik auf dem Dach der Lagerhalle und des Produtionsgebäudes. Ansonsten wird Strom aus dem Singener Wasserkraftwerk an der Aach bezogen. Die Flaschenreinigungsanlage erhält Wärme durch die Verbrennung von Holzpellets und wird um eine Solarthermische Anlage erweitert. Darüber hinaus wurde auf dem Gelände der Ottilien-Quelle eine zwei Megawatt-Hackschnitzel-Heizzentrale installiert, die auch zur Nahwärmeversorgung von 145 Randegger Gebäuden dient. Mit der Effizienzmaßnahme Spannungsreduktion werden über zehn Prozent der Stromkosten eingespart.

HOHES EINSPARPOTENZIAL – KURZE AMORTISATIONSZEIT

Das durchschnittliche Einsparpotenzial der Spannungsreduktion von 15 Prozent führt zur Amortisation der Investition nach nur wenigen Jahren. Die vorher ermittelten Einsparungen werden von seriösen Anbietern sogar garantiert.

LEBENSDAUER ERHÖHEN – WARTUNGSKOSTEN SENKEN

Durch das Absenken und Stabilisieren der Spannung reduziert sich die Erwärmung von elektrischen Geräten und verlängert somit die Lebensdauer bis auf das Doppelte.

Weitere Informationen zum Programm sowie Anmeldungen sind unter folgendem Link möglich: http://keff-bw.de/de/effizienzwerk-tour-spannungsreduktion

Zurück zur Übersicht