Genussregion Markgräflerland – Energieeffizienz zwischen Kostendruck und Klimawandel

Lade Karte ...

Datum
16.11.2017

Zeit
15:00

Veranstaltungsort
Gasthof Bären


Auch der sonnige Südwesten mit seinen prächtigen Weinbergen und seiner sanft geschwungenen Kulturlandschaft ist vom Klimawandel betroffen. Wie können Unternehmen aus den Bereichen Hotellerie, Gastronomie, Weinbau, Landwirtschaft und Lebensmittelhandwerk auf diese Veränderungen reagieren und sich gleichzeitig vor steigenden Energiekosten schützen?

Ihre regionale Kompetenzstelle Energieeffizienz Südlicher Oberrhein (KEFF) lädt Sie zur Veranstaltung „Genussregion Markgräflerland – Energieeffizienz zwischen Kostendruck und Klimawandel“, am 16. November 2017 um 15:00 Uhr im Gasthof Bären in Auggen ein.

DAS ERWARTET SIE

  • Impulsvortrag zu Effizienzmaßnahmen in der Weinwirtschaft
  • Handlungsempfehlungen aus der Energiekampagne des DEHOGA
  • Inspirierende Praxisbeispiele von Betrieben aus der Region Markgräflerland
  • Ausklang mit Imbiss und Zeit für anregende Gespräche

Zur Eröffnung der Veranstaltung konnten wir den Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Umweltministeriums Baden-Württemberg, Dr. Andre Baumann, gewinnen. Neben der Gelegenheit, Ihre regionale Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) näher kennen zu lernen, erwarten Sie ein Impulsvortrag des Leiters des Staatsweinguts Freiburg, hilfreiche Fachvorträge u.a. mit Handlungsempfehlungen aus der DEHOGA Energiekampagne sowie zwei spannende Praxisbeispiele: Heinrich Mack (Hotel Alte Post) und Martin Männer (Weingut Blankenhorn) berichten über erfolgreich durchgeführte Energieeffizienzmaßnahmen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich bei einem kleinen Imbiss mit Kollegen, Energieexperten und kommunalen Vertretern auszutauschen.

Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie unter folgendem Link:

http://keff-bw.de/de/genussregion-markgraeflerland-energieeffizienz-zwischen-kostendruck-und-klimawandel

Zurück zur Übersicht