Einsatzmöglichkeiten von Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (KWKK) und Abwärme

Lade Karte ...

Datum
11.04.2018

Zeit
9:00 - 12:15

Veranstaltungsort
IHK-Bezirkskammer Rems-Murr


Die Energiewende ist bei den Unternehmen angekommen. Immer mehr Betriebe ergreifen zahlreiche Maßnahmen rund um das Thema Energieeffizienz und Eigenversorgung. Bisher werden technischen Optionen für Stromerzeugung oder Wärmenutzung in der Regel einzeln für sich betrachtet. Diese singuläre Herangehensweise versperrt jedoch den Blick auf integrative Synergie-Lösungen, bei denen ein wirtschaftliches Optimum erst durch eine Kombination verschiedener Technologien zustande kommt.

Bei der Versorgungsoptimierung mehrerer Gebäude ist das Denken in ganzheitlichen Energiekonzepten unverzichtbar. Dabei sollten alle Energieströme im Unternehmen betrachtet werden. Häufig treffen vorhandene Wärmeströme im Unternehmen nicht direkt aufeinander. Durch eine konsequente Abwärmenutzung kann jedes Unternehmen einen großen Beitrag zur Energie- und damit Kosteneinsparung sowie zur Steigerung der Ressourceneffizienz leisten.

Ebenfalls kann der Einsatz der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung zur Versorgungsoptimierung betragen. Während man bei konventioneller Anlagentechnik einen Großteil der Energie ungenutzt lässt, wird diese in KWKK-Anlagen sinnvoll eingesetzt. Damit können rund 35 Prozent der Rohstoffe eingespart und CO2-Emissionen vermieden werden.

In der Veranstaltung informieren Experten darüber, wie sich der Einsatz von KWKK-Anlagen im Unternehmen gestaltet und welche Förderprogramme für eine effiziente Abwärmenutzung in Frage kommen. Zielgruppe der Veranstaltung sind vor allem Geschäftsführer, Führungskräfte und Prozessverantwortliche kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) und des Handwerks.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie unter folgendem Link: http://keff-bw.de/de/einsatzmoeglichkeiten-von-kraft-waerme-kaelte-kopplung-kwkk-und-abwaerme

Zurück zur Übersicht